SNAIX braining || fit im Kopf – stark im Sport – stabil im Rücken

SNAIX Meldungen

Messen + Events

Partner + Links

Dr. rer. nat. Meike Wiedemann | SNAIX braining, Neurofeedback und Tai Chi | 10.04.13

Frau Dr. Wiedemann hat das SNAIX braining Verfahren ausgiebig mit Patienten getestet und mit den Effekten des Neurofeedback und Thai Chi verglichen. Ihr Fazit:

Durch das Neurofeedback gelingt es alte Muster zu destabilisieren und flexibel neue Muster zu schaffen, um insgesamt einerseits mehr Flexibilität und andererseits mehr Stabilität von Zuständen zu erreichen.....
Ganz ähnlich verstehe ich die SNAIX Idee: durch das einknicken des Rades in der Mitte kommt es zu einer Destabilisierung,.... Auf diese Weise lernt das Gehirn auf ähnliche Art wie beim Neurofeedback flexibel auf destabilisierende Elemente zu reagieren und dadurch wieder Stabilität zu erlangen.

Erstens werden durch das Fahren mit dem SNAIX viele natürliche, in unserem „degenerierten“ Alltag häufig vernachlässigte Rotations- und Spiralbewegungen trainiert.

Zweitens fördert das SNAIX fahren die Konzentration, denn lässt die Konzentration nach, macht der Fahrer häufig die Erfahrung, dass das Rad wieder instabil wird und er wird automatisch gegensteuern und die Konzentration zurück bringen.

Drittens fördern die Bewegungen beim SNAIX Lernvorgänge auf neurophysiologischer Basis, wahrscheinlich durch Neubildung oder Stärkung von Synapsen und Stärkung neuronaler Netzwerke.

Die vollständige Stellungnahme

zurück