Kreuzgang mit Gegenrotation

Das Mittelgelenk im Rahmen der SNAIX Braining Geräte verursacht in der Wirbelsäule zwangsweise eine Drehung (Rotation) des Schultergürtels entgegen der Bewegungsrichtung der Hüfte (deshalb "Gegenrotation"). Da gleichzeitig damit auch die Arme und Beine über Kreuz und wechselseitig bewegt werden, nennt die Medizin diesen Bewegungsablauf auch „Kreuzgang“ (im Gegensatz zum „Passgang“ = gleichseitiges Bewegen von Armen und Beinen ).

Der Kreuzgang ist das alleine vom Menschen beherrschte Fortbewegungsmuster (aufrechtes Gehen), bei dem der linke Fuß und der rechte Arm zusammen nach vorne genommnen werden, danach der rechte Fuß zusammen mit dem linken Arm usw..

Die Neurowissenschaft hat nachgewiesen, dass der Kreuzgang mit Gegenrotation der "motorische Schlüssel" zur neuronalen Verknüpfung der rechten und der linken Gehirnhälfte (beim Kleinkind) und zur vollständigen Entwicklung der mentalen Fähigkeiten und der Bewegungssteuerung ist. Deshalb ist es wichtig, dass Kinder nicht nur im Kreuzgang strampeln und krabbeln, sondern auch danach möglichst viel "Kreuzgang - Training", z.B. im Schulsport, betreiben.

Das SNAIX Braining bietet als einfach und sicher anzuwendendes "Kreuzgang - Training" höchst effektives Gehirntraining und es könnte ein zentraler Bestandteil jeder modernen Bewegungstherapie sein.

[schliessen]