Skoliose

Mit Skoliose bezeichnet man seitliche Verkrümmungen der Wirbelsäule. Dieses Krankheitsbild hat eine sehr stark zunehmende Tendenz in modernen Gesellschaften (Zahlen sprechen von bereits 50% der Bevölkerung). Skoliose ist gekennzeichnet von hohen muskulären Dysbalancen (Ungleichheiten in der Muskelspannung) links und rechts der Wirbelsäule.
Dafür gibt es viele Gründe wie z.B. Haltungsschäden, Bewegungsstörungen, psychische Belastungen, Vorschädigungen oder Bewegungsarmut. Skoliose kann sehr schmerzhafte Formen annehmen. Wichtig für eine Linderung und für den therapeutischen Ansatz ist die Senkung der Muskelspannung (Entkrampfung) und die Einpendelung der Muskelkräfte auf möglichst gleich hohe Werte links und rechts der Wirbelsäule (sowie Muskelaufbau).

Das SNAIX Braining bietet genau diese therapeutisch hilfreichen Effekte schon nach sehr kurzen Trainingszeiten (ca. 15 Minuten). Die oberflächliche Muskulatur im gesamten Rückenbereich wird schnell und wirkungsvoll entspannt, gleichzeitig wird die darunter liegende, schräge autochthone Muskulatur aktiviert und gleichmäßig aufgebaut. 
Begründet ist diese Wirkung durch den "fließenden" Trainingsablauf, der in kurzen Intervallen die Muskulatur abwechselnd entspannt und wieder anspannt und der den gesamten Rücken von oben bis unten ständig schwingend einbezieht.
[schliessen]