Reaktive Stabilisation

Beim SNAIX Braining bedeutet jeder Tritt auf ein Pedal oder Fußhebel (beim Laufrad der Abstoß am Boden) einen wechselseitigen, destabilisierenden Impuls, der in Bruchteilen von Sekunden ausgeglichen werden muss, wenn man das Gerät beherrschen will. Dies geschieht über die sogenannte „reaktive Stabilisation“, welche ein simultanes Zusammenspiel vieler Muskelgruppen erfordert, besonders aber die der Rückenmuskulatur. Voraussetzung dafür sind vor allem gute propriozeptive Fähigkeiten, welche die entsprechenden Befehle für die notwendigen Ausgleichsbewegungen im Unterbewusstsein und schnell ablaufen lassen.

Die dauernden Anforderungen an die reaktive Stabilisationsfähigkeit zusammen mit der Geometrie der SNAIX Geräte sind der Grund dafür, dass das SNAIX Braining die Rückenmuskulatur ganz besonders intensiv und im dauernden Wechsel rechts-links trainiert.
[schliessen]